1 Leerstelle (n), Öl/Buntstift/Graphit auf Holzplatte, 200x150cm, 2014 (gerahmt), Installationsansicht

Kurzbeschreibung:
Die Arbeit „Leerstelle(n)“ ist der Versuch einer Visualisierung von kollektiven Vorgängen, die im Nachklang eines Ereignisses vonstattengehen können.
Als Ergebnis werden Bewegung, musikalische Notizen und Leerstellen als Platzhalter (Lücken in der Erinnerung) sichtbar. Es entsteht ein System aus kommunikativen Wegen, welches am Ende zwischen zwei Polen geschlossen wird und durch den Rahmen eingegrenzt bleibt.